Pharmaindustrie und Medizintechnik – Beratung

Pharmaindustrie und Medizintechnik

Symbol: Pharmaindustrie und Medizintechnik

Wir verfügen über exzellente Expertise und ausgezeichnete Referenzen in der Pharmaindustrie und Medizintechnikbranche. Die besonderen Herausforderungen in einem regulierten Umfeld sind keine Rechtfertigung für eine fehlende Effizienzsteigerung in allen Unternehmensbereichen. Der zunehmende Kostendruck durch Generika und internationalen Wettbewerb wird zu einer Herausforderung, die nur die Besten erfolgreich meistern werden.

Die Herausforderungen

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Die Pharmaindustrie und Medizintechnikindustrie hat aufgrund ihrer Verantwortung für die Gesundheit der Kunden sowie den damit verbundenen hohen gesetzlichen und regulatorischen Auflagen eine einzigartige Position. Die Prozesse unterliegen besonders hohen Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Hygiene. Dies hat zu hohen Standards aber auch zu hohem Aufwand in der internen Organisation geführt – besonders in den Bereichen Qualitätskontrolle und Dokumentation (Stichworte SOPs, FDA, GMP). Aber auch externe Regularien wie das Medizinproduktgesetz (MPG), das Arzneimittelgesetz (AMG) oder die für die Medizintechnik relevante Norm ISO13485 sind zu berücksichtigen.

Hinzu kommen Besonderheiten aufgrund extrem langer Entwicklungszyklen für neue Medikamente oder medizinische Geräte, die ein entsprechend hohes Geschäftsrisiko beinhalten. In deutlich geringerem Maße ist es gelungen, die Überbürokratisierung und stetig wachsenden indirekten Bereiche (Vertrieb, Entwicklung, Planung, Dokumentation) durch zielgerichtete Konzepte abzubauen.

Niedriges Kostenbewusstsein und niedrige Dynamik im Rahmen von Veränderungsprozessen

Aufgrund der hohen Profitabilität ist oft ein gering ausgeprägtes Kostenbewusstsein und zudem eine hoher Veränderungswiderstand gegenüber Verbesserungsprozessen festzustellen. Kaum ein Unternehmen kennt en Detail die tatsächlichen Kostentreiber oder verfügt an den entscheidenden Stellen über eine gut ausgeprägte Prozesskostenrechnung. In vielen Fällen gibt es selbst für wesentliche Kosten- und Effizienz-Parameter keine aussagekräftigen Kennzahlen (KPIs) oder Analysen. Gesamtkostenbewertungen in der Betrachtung zur Kostensenkung sind nur im spärlichen Einsatz.

Hohe Bestände und niedrige API-Ausbeuten durch verteilte, internationale Wertschöpfungsketten

Die Versorgungssicherheit zum Markt wird auch heute noch vorwiegend durch hohe Bestände sichergestellt. Ein flexibler Einsatz der bestehenden eigenen und Fremd-Produktionskapazitäten wird noch kaum strategisch zur Senkung von Beständen genutzt. Hierzu trägt auch bei, dass es nur selten flexible Planungskonzepte gibt, die eine sichere Nachversorgung ohne Bestandsaufbau garantieren könnten. Obwohl der Arzneimittelwirkstoff (API) oft sehr hochpreisig ist, wird dieser selten in der Wertschöpfungskette betriebswirtschaftlich gemanagt. Technologisch, verfahrenstechnisch bedingte Verluste werden als abschließende Begründung sehr schnell akzeptiert.

Hoher Vernichtungsanteil aufgrund von Überproduktion, starren Kampagnenfahrweisen, Fehlplanungen, nicht synchronisierten Supply Chains

Weiterhin kommt es aufgrund ineffizienter Planungen, fehlender Verzahnung der logistischen Ressourcen häufig zu Vernichtungen sowohl von Fertigwaren als auch von Primär- und Sekundärpackstoffen.

Strategische Optimierung

Wir können Sie bei strategischen Themen professionell unterstützen:

Organisationsberatung

  • Neustrukturierung von Organisationen aufgrund veränderter Rahmenbedingungen oder langjährig gewachsener Strukturen
  • Bewertung und Neustrukturierung von Abteilungen (Qualitätskontrolle, Labore, Produktion, Technik)

Strategieberatung und effektives Management

  • Konzertierte Entwicklung von durchgängigen Strategien im Rahmen der Zukunftssicherung von Unternehmen
  • Wirkungsvolle, wertetreiberorientierte Managementprozesse, auch im Rahmen eines integrierten Managementsystems

Effizienzsteigerung als Programm

  • Umsetzung von einfachen und effizienten Prozessen in den Bereichen Produktion, Verwaltung, Logistik, Instandhaltung, Einkauf, Qualitätsmanagement

Operative Optimierung

Wir können Sie bei operativen Themen professionell unterstützen:

  • Analyse der gesamten Lieferketten zur Verbesserung des API-Einsatzes, Reduzierung von Rohstoffverlusten
  • Optimierung der Planung und Steuerung von kampagnengetriebenen Produktionswerken im Zusammenspiel mit zentralen Lagerstätten und externen Lieferanten (Supply Chain Management)
  • Die Effizienzsteigerung in der Herstellung und Verpackung kann umfassen:
    • Verkürzung der Umstellzeiten in der Konfektionierung
    • Verbesserung der Standards in der Herstellung und Verpackung
    • Verbesserung der Effizienz in den Laboren, der Analytik
    • Verbesserung der Effizienz in der Qualitätskontrolle und bei Freigabeprozessen
    • Industrialisierung in den Montagebereichen der Medizintechnikhersteller

Beratungsprodukte

Lean Management in der Prozessindustrie

Strategieentwicklung

  • Systematische Entwicklung der Strategie
  • Methoden und Techniken zur strukturierten Strategieentwicklung, Strategiefindung
  • Geplanter Prozess zur neuen Strategie
  • Gratis-Tools XLS auf Anfrage für GF/GL

Abteilungs-Check Effizienz (ACE-Programm)

ACE-Programm

Abteilung auf höhere Effizienz neu ausrichten
PDF (400 KB)

Rohmaterialeffizienz (MES-Programm)

MES-Programm

Verbessertes Unternehmensergebnis durch höhere Ausbeute
PDF (400 KB)

Consultative Selling (CCS-Programm)

CCS-Programm

Umsatzsteigerung mit Prozesskenntnis und empathischen Vertrieb
PDF (400 KB)

Referenzen

Wir verfügen über exzellente Expertise und ausgezeichnete Referenzen.

Mehr erfahren